Was ist Kinesiologic Tape?

Seit 2010 hat der BVOU mit dem Start des Vertriebes von Kinesiologic Tape-Produkten die Qualitätsoffensive BVOU begonnen. Von großer Bedeutung ist dabei neben dem sehr günstigen Preis die Sicherstellung der Behandlungsqualität durch einerseits hochwertige Produkte und anderseits ausgewiesene Behandlungsqualität der Orthopäden oder Physiotherapeuten, die ihre Befähigung uns gegenüber belegen müssen.

Der Vorstand des BVOU ist deshalb darin einig, Kinesiologic Tape-Produkte nicht an Händler bzw. Zwischenhändler zu verkaufen, sondern nur an Orthopäden oder ausgebildete Physiotherapeuten. Dies dient der Sicherstellung der Marke BVOU-Qualität.

Die Geschichte und Wirkungsweise des Kinesiologic Tapes

Der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelte Ende der 70er Jahre eine Therapie, die zur Linderung unterschiedlichster Krankheitsbilder beiträgt. Er war mit den Eigenschaften bekannter Tapematerialien nicht zufrieden und erfand ein Tape, welches aus elastischem Baumwollgewebe und 100% Acrylkleber besteht, welcher in sinusförmigen Aussparungen wellenförmig auf das Gewebe aufgebracht wurde. Das Tape ist somit der menschlichen Haut in Dicke, Schwere und Dehnfähigkeit sehr ähnlich. So konnte er, mit bestimmten Anlagetechniken auf der Haut, einen positiven Einfluss auf die Verbesserung der Muskel- und Gelenkfunktion nehmen sowie den Lymphabfluss und die Durchblutung optimieren, was einer permanenten Massage gleicht. Kenzo Kase entwickelte mit seinem neuartigen Tape und der Anlagetechnik eine neue Therapie, die heute weltweit von Orthopäden und Sporttherapeuten angewendet wird.